Die Stippvisite : Portraits part à Leipzig !

par Emilie Bouvard ; septembre 2012

A l’invitation de toutes sortes de structures de Leipzig – l’Institut Français, Fugitif, la galerie A und V, … – Portraits part à la découverte des artistes et des lieux de Leipzig ! Nous rapporterons plein de projets et de nouveaux portraits.
Surtout, là-bas, deux « temps forts » comme on dit :
samedi 15, 11h-12h30 : débat à l’Institut Français sur la vie des jeunes artistes en France et en Allemagne.
samedi 15, 14h-17h : le Critikautomat / ou Criticomathon : nous proposons de mettre nos plumes et nos claviers à l’épreuve et de réagir immédiatement par un court texte à toute présentation d’oeuvres, de books, ;.. d’artistes. Les textes et images seront publiées sur le site à notre retour.
A und V, Lützner Straße 30
On vous attend nombreux, oh artistes leipzigois !!!
Stippvisite
Portraits la galerie besucht Lindenow
13.-16. September 2012
Das KunstkritikerInnennetzwerk portraits la galerie* aus Paris besucht Leipzig. Auf Einladung des Netzwerks unabhängiger Kunsträume im Leipziger Westen* sollen Erfahrungen ausgetauscht werden über Lebens- und Arbeitsbedingungen im zeitgenössischen Kunstbetrieb, der neben einigen „großen Brocken“ für viele nur Krümel abwirft. Dies gilt sowohl für KünstlerInnen als auch für TheoretikerInnen und es gilt, Mittel, Wege und Strategien zu finden, um die eigene Position behaupten zu können. Selbstorganisation, Institutionsgebundenheit, öffentliche Kulturförderung, No-Budget-Projekte, Bundeskulturstiftung oder Barbetrieb ? Welche Rolle spielen Netzwerke, Projekträume und interdisziplinäre Kooperationen ?

Wir möchten uns austauschen, um gemeinsam Ideen zu entwickeln und laden interessierte KünstlerInnen, TheoretikerInnen, KunstvermittlerInnen, KuratorInnen herzlich ein, daran teilzunehmen !

Samstag, 15. September 2012

11:00, Institut Français Leipzig, Thomaskirchhof 20

„Von der Hand in den Mund – satt werden im Feld der zeitgenössischen Kulturarbeit“

Gesprächsrunde mit

Franciska Zólyom (Direktorin der Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig),

Emilie Bouvard (Chefredakteurin von Portraits la galerie, „conservatrice-stagiaire du Patrimoine“), Géraldine Miquelot (Kunstkritikerin von Portraits la galerie, Inhaberin einer Promotion zum Thema „Logiken der Kunstvermittlung von zeitgenössischer Kunst“),

Kathrin von Ow (Künstlerin, Netzwerk unabhängiger Kunsträume im Leipziger Westen, A und V), Edouard Wolton (Künstler, Lehrender am Atelier de Sèvres)

14:00 – 17:00, A und V, Lützner Straße 30

„Photomaton“. Eine Textperformance

Portraits la galerie schlägt sein Zelt im A und V auf und fertigt Kurzportraits auf Bestellung ! Diese Texte werden dann auf der Webseite www.portraitlagalerie.fr veröffentlicht.

Ab 20:00, A und V, Lützner Straße 30

Bonne Soirée

Gespräche, Getränke, Musik


*Portrait la galerie

Das KunstkritikerInnen-Netzwerk besteht seit 2008 und widmet sich der Kunst junger Künstler in kritischen Künstlerporträts. Die virtuelle Galerie bietet ihnen eine Plattform und somit virtuelle Visibilität und funktioniert als Kunstzentrum, das die junge aktuelle Kunst unterstützt.

*Netzwerk unabhängiger Kunsträume im Leipziger Westen

Das Netzwerk besteht seit 2008 und ist ein Zusammenschluss aus einem Dutzend Kunstvereinen, Projekträumen und Experimentierflächen. Neben der Organisation des jährlich stattfindenden Kunsträumerundgangs „Lindenow“ liegt ein weiterer Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit auf Kooperationen mit internationalen Partnern.

Stippvisite wird unterstützt von Fugitif und der Rosa-Luxemburg-Stiftung